Mit dem Studium beginnen (Bachelor und Master)

Du möchtest Wirtschaftsinformatik oder Data Science studieren und weißt nicht, was du dazu tun musst? Oder du bist frisch inskribiert und möchtest wissen wie es weiter geht? Hier findest du einen Leitfaden, der dir Schritt für Schritt alles erklärt, was nötig ist, um erfolgreich ins Studium zu starten!

Wirf auch unbedingt einen Blick in den offiziellen Studienplan deines Wunschstudiums! Dort findest du alles rund um Qualifikationsprofil, Zulassung, Aufbau, Übergangsbestimmungen etc.

Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik

1. Aufnahmeverfahren:

Seit dem Wintersemester 2016 gibt es für das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik (Kennzahl 033 526) ein Aufnahmeverfahren, das du absolvieren musst, bevor du dich inskribieren kannst. Während dem Verfahren musst du

  • eine Bewerbung schreiben, warum du Wirtschaftsinformatik studieren möchtest (muss nicht all zu fancy sein, davor brauchst du echt keine Angst haben – einfach ein paar Gründe angeben und Interesse zeigen passt schon)
  • 50€ einzahlen, die du zurückerstattet bekommen wirst
  • am Reihungstest teilnehmen, welcher während den Sommerferien stattfindet (beachte, dass du an diesem Test auch teilnehmen musst, wenn du erst im darauffolgenden Sommersemester anfangen möchtest).
    Im Reihungstest werden Problemlösungskompetenz und schlussfolgerndes Denken, sowie Textverständnis überprüft.  Es werden KEINE Programmier- und KEINE Informatikkenntnisse abgeprüft und auch KEINE Vorerfahrungen mit Computern oder Informatik vorausgesetzt.

Weitere Infos und die Registrierung für das Aufnahmeverfahren gibt es hier.

 2. Inskription

Prinzipiell findest du alle Informationen zur Inskription auf der Homepage der TU Wien, wir haben hier aber nur die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

  1. Du hast das Aufnahmeverfahren absolviert.
  2. Der nächste Schritt, ist die Online-Voranmeldung. Hier werden deine Daten erfasst, um den Inskriptionsprozess zu beschleunigen.
  3. Ist dies erledigt, musst du auf die Studien- und Prüfungsabteilung der TU und dich inskribieren. Dazu brauchst du die Sequenznummer, die du bei der Voranmeldung erhälst, sowie Reisepass (oder Staatsbürgerschaftsnachweis mit amtlichem Lichtbildausweis) und dein Reifeprüfungszeugnis (oder sonstigen Nachweis zur Studienberechtigung). ACHTUNG: Inskriptionsfristen beachten!
  4. Du bekommst einen PIN-Code, mit dem du dich im TISS anmelden kannst.
  5. Nun musst du nur noch den ÖH-Beitrag innerhalb der Frist einzahlen.

3. Prolog

Der Prolog findet typischerweise zu Beginn des Wintersemesters zwei Wochen vor Studienanfang statt. Dabei handelt es sich um eine zweiwöchige Einführungsveranstaltung, bei der man sich mit wichtigen Bereichen der Informatik auseinandersetzten kann. Unter anderem werden Grundlagen in Algorithmen, Programmieren und Mathematik vermittelt und aufgefrischt.

Alle Informationen zum Prolog sowie den aktuellen Flyer und Zeitpläne findest du hier.

Die Teilnahem ist zwar nicht verpflichtend und es wird auch nichts abgeprüft oder so, wir empfehlen aber dringest, den Prolog zu besuchen!

4. Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen

Wenn ihr euren TISS Account eingerichtet habt, könnt ihr damit anfangen, eure Lehrveranstaltungen zu suchen. Dies geht am einfachsten, indem ihr auf die Semesteransicht (Lehre/Lehrangebot/Studienangebot/033 526 Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik/Semesteransicht) wechselt. Achtet darauf, dass das richtige Semester (rechts oben) ausgewählt ist.

Nun könnt ihr alle Lehrveranstaltungen, die ihr belegen wollt, zu den Favoriten hinzufügen. Es empfiehlt sich, noch vor Semesterbeginn anzusehen, wann die Anmeldungen für die Lehrveranstaltungen anfangen bzw. enden, damit man keine verpasst, da diese meist zu unterschiedlichen Zeitpunkten am Anfang des Semesters geöffnet werden. Normalerweise geschieht die Anmeldung über den entsprechenden Reiter auf der LVA-Seite direkt im TISS. Sollte das nicht ausreichen, steht das in der Beschreibung oder wird in der Vorbesprechung zur LVA dazugesagt.

Bei Übungen ist manchmal auch die Anmeldung für eine Gruppe notwendig. Auch hier gibt es dann einen Reiter im TISS. Da die Gruppen immer zu unterschiedlichen Zeitpunkten stattfinden, sollte man sich möglichst früh für den gewünschten Termin anmelden, da manche sehr schnell voll werden.

5. STEOP – Die STudienEingangs- und OrientierungsPhase

STEOP – Die STudienEingangs- und OrientierungsPhase ist dazu da, damit du herausfinden kannst, ob das von dir gewählte Bachelorstudium für dich geeignet ist. Sie ist ein Pool aus mehreren LVAs, die die Grundlage für höhere Fächer bieten sollen. Die STEOP muss absolviert werden, um Fächer ab dem dritten Semester abschließen zu können. Es ist zwar vorgesehen, die STEOP im ersten Semester abzuschließen, die STEOP Fächer werden aber sowohl im Winter- als auch im Sommersemester angeboten.

Die STEOP für das Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik umfasst 16,5 ECTS und setzt sich aus folgenden Fächern zusammen:

  1. Pflichtteil (13.5 ECTS):
    • VO Algebra und Diskrete Mathematik für Informatik und Wirtschaftsinformatik (4,0 ECTS)
    • VU Einführung in die Programmierung 1 (5,5 ECTS)
    • VO Grundlagen der Betriebs- und Unternehmensführung (3,0 ECTS)
    • VU Orientierung Informatik und Wirtschaftsinformatik (1,0 ECTS)
  2. Freie Wahl aus folgendem Pool (mind. 3,0 ECTS):
    • UE Algebra und Diskrete Mathematik für Informatik und Wirtschaftsinformatik (5,0 ECTS)
    • VO Analysis für Informatik und Wirtschaftsinformatik (2,0 ECTS)
    • UE Analysis für Informatik und Wirtschaftsinformatik (4,0 ECTS)
    • VU Denkweisen der Informatik (5,5 ECTS)
    • VU Formale Modellierung (3,0 ECTS)
    • VU Grundlagen der Organisation (3,0 ECTS)
    • VU Kosten- und Leistungsrechnung (3,0 ECTS)
    • VU Objektorientierte Modellierung (3,0 ECTS)
    • VU Rechnungswesen (2,0 ECTS)
    • VU Technische Grundlagen der Informatik für Wirtschaftsinformatik (3,0 ECTS)

Beachte:

  • Um in Mindeststudienzeit zu bleiben, ist grundsätzlich vorausgesetzt, 30 ECTS pro Semester zu absolvieren. Das heißt, dass wenn du deine STEOP nach Plan im ersten Semester machst, du schon auch noch die restlichen 13,5 ECTS machen solltest. Wenn du dich aber einfach an die Semesterempfehlung im TISS haltest, machst du das sowieso.
  • Um Nicht-STEOP-Fächer aus dem ersten und zweiten Semester absolvieren zu können, ist noch keine absolvierte STEOP notwendig! Diese benötigst du erst für Fächer ab dem dritten Semester.

6. Nach der STEOP

Normalerweise erkennt das TISS ob man die Voraussetzungen erfüllt, um sich für höhersemestrige Lehrveranstaltungen anzumelden. Sollte das nicht der Fall sein oder es zu Problemen kommen, schreibt dem LVA-Leiter.

Masterstudium Business Informatics

Zulassung

Allgemeine Infos zur Zulassung zum Masterstudium mit österreichischer Vorbildung bzw. abgeschlossenem Bachelorstudium an der TU Wien findest du hier.

1. Zulassung ohne Auflagen

Absolvent_innen folgender Bachelorstudiengänge können für den Master Business Informatics an der TU Wien ohne Auflagen zugelassen werden:

  • Wirtschaftsinformatik an der TU Wien
  • Wirtschaftsinformatik an der Uni Wien
  • Wirtschaftsinformatik an der Uni Linz
  • Informationsmanagement an der Uni Klagenfurt

2. Zulassung mit Auflagen

Absolvent_innen anderer Studien müssen nachweisen, dass sie zumindest im angegebenen Umfang Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen besitzen, die jenen entsprechen, die in den Prüfungsfächern

  • WIN – Wirtschaftsinformatik im Umfang von mind. 24 ECTS
  • WIW – Wirtschaftswissenschaften im Umfang von mind. 18 ECTS
  • INT – Informationstechnologie im Umfang von mind. 27 ECTS
  • STW – Strukturwissenschaften im Umfang von mind. 18 ECTS

des Bachelorstudiums Wirtschaftsinformatik an der TU Wien vermittelt werden. Dafür können Auflagen im Gesamtumfang von 30 ECTS vorgeschrieben werden.

Über die Auflagen entscheidet das Studiendekanat für Wirtschaftsinformatik.

2a Informatik Bachelorstudium an der TU Wien

Absolvent_innen der Bachelor Studiengänge Medizinische Informatik, Software & Information Engineering und Medieninformatik und Visual Computing an der TU Wien benötigen die Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen der Module

  • WIW/GBW – Grundlagen der Betriebswirtschaft
  • WIW/GOE – Grundlagen der Ökonomie
  • WIW/MGT – Managementwissenschaften

des Bachelorstudiums Wirtschaftsinformatik im Umfang von jeweils mindestens 6 ECTS.

Wenn du Technische Informatik an der TU Wien studiert hast, kannst du leider nicht für diesen Master zugelassen werden, da sich die Studiengänge zu stark voneinander unterscheiden.

Masterstudium Data Science

Zulassung

Allgemeine Infos zur Zulassung zum Masterstudium mit österreichischer Vorbildung bzw. abgeschlossenem Bachelorstudium an der TU Wien findest du hier.

1. Zulassung ohne Auflagen

Absolvent_innen folgender Bachelor Studiengänge an der TU Wien können für den Master Data Science an der TU Wien ohne Auflagen zugelassen werden:

  • Medieninformatik und Visual Computing
  • Medizinische Informatik
  • Software & Information Engineering
  • Wirtschaftsinformatik

2. Zulassung mit Auflagen

Absolvent_innen anderer Studien müssen nachweisen, dass sie wesentliche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen besitzen, die jenen entsprechen, die in den Prüfungsfächern

  • WIN/DBS – Datenbanksysteme
  • INT/ADA – Algorithmen und Datenstrukturen
  • INT/PRO – Einführung in die Programmierung
  • STW/MAT – Mathematik und Theoretische Informatik
  • STW/STA – Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie

des Bachelorstudiums Wirtschaftsinformatik an der TU Wien vermittelt werden. Dafür können Auflagen im Gesamtumfang von 30 ECTS vorgeschrieben werden.

Über die Auflagen entscheidet das Studiendekanat für Wirtschaftsinformatik.

2a Technische Informatik an der TU Wien

Absolvent_innen des Bachelorstudiums Technische Informatik an der TU Wien haben lediglich die Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen des Moduls

  • WIN/DBS – Datenbanksysteme

nachzuweisen oder als Zulassungsauflage zu erwerben.

2b Technische Mathematik an der TU Wien

AbsolventInnen der Bachelorstudien Technische Mathematik, Statistik und Wirtschaftsmathematik, sowie Finanz- und Versicherungsmathematik an der TU Wien haben die Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen der Module

  • WIN/DBS – Datenbanksysteme
  • INT/ADA – Algorithmen und Datenstrukturen

nachzuweisen oder als Zulassungsauflage zu erwerben.

 

Noch Fragen dazu? Wirf einen Blick in unser FAQ oder kontaktiere uns. Wir freuen uns, dir weiterhelfen zu können!